Christians Welt

Spaß auf der Arbeit bei Lego

Ich hatte bei Lego diverse Teile bestellt, weil uns welche kaputt gingen. Bei der Teilebestellung ist die Eingabe eines Kommentars Pflicht. U.a. brauchten wir Ersatz für ein Zahnrad eines Technics Baggers. Mein Kommentar dazu war:

Das Zahnrad hat Karies und einen Zahn verloren.

Ein paar Tage später erhielt ich folgende Bestätigungsmail (Hervorhebung von mir):

Lieber Herr Seip,

schön, von Ihnen zu hören.

Vielen Dank für Ihre Bestellung bei LEGO® Steine & Teile.

Leider sind nicht alle Teile erhältlich, die Sie angefordert haben. Wir tun unser Bestes, das Sortiment im Steine & Teile Spezialkatalog online auf dem neuesten Stand zu halten. Trotzdem ändert sich manchmal der Preis oder die Verfügbarkeit einzelner Teile, nachdem Sie Ihre Bestellung abgeschickt haben.

Die folgenden Teile können wir Ihnen leider nicht schicken, weil wir sie nicht mehr herstellen:

– das von Karies betroffene Zahnrad 4211432

Die gute Nachricht: Ich habe das Zahnrad in einem dunkleren Grauton Ihrer Bestellung hinzugefügt.

Viel Spaß beim Bauen und Zähne putzen nicht vergessen!

[…]

Bitte melden Sie sich wieder, wenn wir noch etwas für Sie tun können.

Herzliche Grüße,

Markus
LEGO® Kundenservice

Das zaubert einem doch glatt ein Lächeln ins Gesicht. Vielen Dank für den unkomplizierten Service und ein Extra-Dankeschön für den Spaß!

Nachtrag: Man sieht, auch in Servicewüsten gibt es Oasen.

Heiße Formulierungen

Bei der Zeit Online hat man schon ein Händchen für die besondere Formulierung. Für den Teasertext des Artikels Asylbewerber stirbt in australischem Flüchtlingslager dachte man sich folgendes aus:

Asylbewerber stirbt in australischem Flüchtlingslager

In einem Lager in Nauru hat sich ein Iraner aus Protest selbst angezündet und ist nun gestorben. Der Fall befeuert die Kritik an der australischen Flüchtlingspolitik.

20160429_zeit_fluechtling_befeuert_kritik


Ähnlich geschickt an stellte sich die Rheinpfalz in einem Artikel über Unruhen in der Silvesternacht 2005/2006 in Frankreich:

Randalierer in Frankreich zünden 425 Autos an

Wiederaufflammen der Unruhen in der Silvesternacht jedoch ausgeblieben

artikel

Das K in Grillmeister steht für Kundenwünsche

Letzten Donnerstag beim Mittagessen: Die Bedienung hat schon zwei Mal Fisch mit Kartoffeln gebracht und fragt uns restliche Vier noch einmal, welche Beilage wir denn wollen.

Die Kollegen antworten dreistimming: „Pommes!“
Ich antworte: „Ich hätte gerne Kartoffeln, wenn möglich. Falls es nicht geht, nehme ich zur Not ebenfalls Pommes.“

Die Bedienung dreht sich um und schreit im Weggehen quer durch das Restaurant den Laden: „Micha! Vierma Pommes!“

So wird man auch beim Mittagessen gemobbt…

A geek is born

Oliver Widder hat vor einiger Zeit einen sehr schönen Cartoon auf seiner Website Geek and Poke veröffentlicht: A geek is born. Selbst ein Geek fand ich den Cartoon wundervoll und nun ist endlich der Zeitpunkt gekommen, dass ich selbst eine Verwendung für diesen Cartoon habe:

A geek is born
Quelle: Oliver Widder, Geek and Poke (via), unter CC-Lizenz

In diesem Sinne: Liebe Welt, sag Hallo zu Lorenz.

Und Oliver: Danke für Deine Cartoons.